Über mich 

Nach dem Abitur verbrachte ich ein Jahr in Neuseeland. Am anderen Ende der Welt hinterließen gerade die Erfahrungen in der unverfälschten Natur einen nachhaltigen Eindruck in meiner Biografie. „Den Kopf frei kriegen“ war in dieser Findungsphase als junge Erwachsene eng verbunden mit Bege(h)gnungen. Der offene Blick in einen möglichen Aufbruch ermöglichen mir noch heute besondere Momente des Innehaltens und Fokussierens.

Nach einem Jahr Studium der Medienplanung, -beratung und -entwicklung orientierte ich mich um und schloss 2009 das Masterstudium Sonderpädagogik in Oldenburg ab.Während dieser Zeit arbeitete ich jahrelang ehrenamtlich im ambulanten Kinderhospizdienst. Die Bedeutung von wertschätzender Kommunikation, systemischer Haltung, persönlicher Reflexion und supervisorischem Austausch sind daher seit beinah 15 Jahren feste Bestandteile meiner Arbeit.

Ein Semester in Joensuu, Finnland bildete den Abschluss meines ersten Studiums. Der skandinavische Winter, die von Wald, Seen und Schnee geprägte Landschaft und die finnische Selbstverständlichkeit von Bewegung in diesem Umfeld zeigten mir ein weiteres Mal, welche Kraft und Stärke in dieser Kombination liegen. 

 

Zwischen 2012 und 2016 absolvierte ich berufsbegleitend das Kontaktstudium „Systemische Beratung, Familien- und Systemtherapie“ am Center für lebenslanges Lernen der Universität Oldenburg. In dieser Zeit bekam ich einen Sohn und ergänzte meine berufliche Biografie um den Zusatz Systemische Familien- und Systemtherapeutin.

 

Sowohl in meiner täglichen pädagogischen Arbeit als auch in der Beratung von Klienten wird deutlich, welchen positiven Einfluss das eigene Erleben, Empfinden und Bewegen in der Natur auf den jeweiligen (Arbeits-)Prozess hat. Das nebeneinander Gehen in der Natur ermöglicht eine Zusammenarbeit, in der das Gehen eigener Schritte und das Wahrnehmen verschiedener Wege einen großen Mehrwert hat. 

© 2019 Lea Tegenkamp erstellt mit WIX.com